Spielberichte U13 II

Rot-Weiß Hellersdorf – Köpenicker FC
8:0
(3:0)

Ein weiterer Sieg als Team!


Kaltes Wetter, aber dem wollen wir trotzen mit viel Bewegung entgegenwirken.

Die ganze Trainingswoche über war die Motivation und die Konzentration von allen Beteiligten sehr hoch. Wir hatten alle einfach Mega-Bock, unsere aktuelle Serie auszubauen.

So war es dann auch zuhause gegen Köpenick ein Spiel, was nicht wie die letzten werden sollte. Die ersten 10 Minuten liefen noch etwas unruhig, hier ein Abschluss für uns, da mal eine Annäherung vom Gegner. Kurz darauf viel aber das 1:0, was uns wieder in unser normales Spiel gebracht hat. Hohes Anlaufen und den Gegner wirklich nerven, das können wir sehr gut. Es gab viele gut raus gespielte Angriffe, die aber leider am Aluminium schlugen oder knapp danebengingen. Kurz vor der Halbzeit kam dann aber ein super Pass vom eigenen Strafraum in den Lauf von Benno, der einschiebt. Ein Ballverlust des Gegners sorgte kurz darauf dafür, dass wir zur Halbzeit 3:0 führten.

In Halbzeit 2 machten wir dann weiter und haben das Spiel auch wirklich kontrolliert zu Ende gespielt, nicht wie sonst mit unnötigen langen Bällen… ne ne wir haben das wirklich sauber gespielt und auch letzendlichdurch eine starke Leistung als Mannschaft hier zuhause 8:0 gewonnen.

4 Spiele

4 Siege

Da wollen wir weitermachen und haben das Ziel weiterhin im Auge!

Rot Weiß Hellersdorf vs VSG Altglienicke
5:4
(2:2)
 
Das Resultat einer Siegermentalität !

 

Samstag, 11 Grad. Wolkenloser Himmel und perfektes Fußballwetter. Und zwei Mannschaften, die auf den Sieg heiß waren. In den ersten 15 Minuten waren wir deutlich besser als die Gegner, wir gewannen unsere Zweikämpfe, spielten die besseren Pässe, doch der Ball wollte nach drei 100%-Torchancen immer noch nicht ins Tor! Ab der 15. Spielminute nahm Altglienicke das Spiel an sich, und wie mein Trainer immer so schön sagt: „Machst du sie vorne nicht, kassierst du sie hinten.“ Und so schossen die Gäste innerhalb von zwei Minuten zwei Tore. Doch Rot-Weiß gab nicht auf und kämpfte! Und die Spieler haben sich selbst belohnt und haben kurz vor der Halbzeit (26´ und 28´) den Anschluss- und Ausgleichstreffer erzielt. Alle warteten auf den Halbzeitpfiff, doch dann kam ein dummes Foul im Strafraum von Rot Weiß, Neunmeter für Altglienicke. Der Schütze nahm Anlauf, schoss, doch unser Torhüter hatte sich für die richtige Ecke entschieden und parierte den Ball.

Anpfiff zweite Halbzeit. Rot-Weiß kam heißer als die Sonne zurück aus der Kabine und schoss direkt in der ersten Minute das 3:2! Wir waren mit den Gästen aus Treptow-Köpenick auf Augenhöhe, doch im Kopf klar und wussten, was wir wollten. Wir kamen immer besser ins Spiel und schossen in der 41. Spielminute das 4:2. Doch dann ruhten wir uns auf dem Ergebnis aus und Altglienicke hat dies gerochen. Dafür wurden wir bestraft, und so zappelte schon nach acht Minuten der Ball wieder im Tornetz von Rot-Weiß. Altglienicke wurde immer besser, doch sie machten die Tore nicht, Torschuss um Torschuss. Dann aber in der 58. Spielminute klingelte es erneut, 4:4 im Wuhletal. Es blieb spannend bis zum Schluss! Wir wollten unbedingt den Sieg und wie bereits erwähnt „Machst du sie vorne nicht, kassierst du sie hinten.“ und so sollte es geschehen, diesmal aber für unseren Gegner. Nach einer tollen Einzelaktion erzielten wir das 5:4 und behielten die drei Punkte hier im Wuhletal!!!

Fazit

Das war ein super Spiel von beiden Mannschaften, was das Fußballerische anging.

Das Verhalten der Gäste kann man allerdings nicht als sportlich fair bezeichnen. Vereinzelte Gäste von Altglienicke haben mich während des Spiels als „Arschloch“ betitelt. Als ich nach dem Spiel zu den Gegnern gegangen bin, um abzuklatschen, hat der Trainer nicht mal seine Hand hingehalten. Stattdessen antwortete er auf mein „GG (also good game) gutes Spiel.“ mit „Weißt du was, du bist ein richtiger Vogel!“. Generell haben sich die Trainer aus Treptow-Köpenick ab dem 3:2 nicht auf das Spiel konzentriert, sondern darauf, dass ich 1 m auf dem Spielfeld stand und suchten nur Streit. Dazu hat der gegnerische Trainer mir auf dem Heimweg zweimal den Mittelfinger gezeigt. Und da sollte man sich hinterfragen, ob man der Richtige für diese Position ist. Als Jugendtrainer hat man eine Vorbildfunktion gegenüber den Kindern!!!

SV Sparta Lichtenberg – FV Rot-Weiß 90 Hellersdorf
2:12
(0:4)

Nach einer intensiven, aber nicht guten Erwärmung starteten wir in das Spiel bei Sparta.

In der ersten Halbzeit haben wir ähnlich wie beim letzten Spiel mit viel Druck nach vorne gespielt, nur dieses Mal haben wir auch getroffen!

Zur Halbzeit stand es 4:0 für uns. Auf Grund der Chancen, die wir hatten aber leichtfertig vergeben haben, war es sehr schmeichelhaft für Sparta.

Zur zweiten Halbzeit lief es etwas anders, wir setzen alles in die Offensive und erzielten am Ende sogar 12 Treffer, über die beiden Gegentore am Ende ärgerte sich die ganze Mannschaft, auch ich.

Am Ende dürfen wir uns aber bei Damian bedanken, der heute für Noah im Tor stand, dass es nur 2 geworden sind. Sechs!!! sehr starke Paraden zeigte er heute, womit er unnötige Spannung verhindert hat. Dazu hat aber auch die sehr gut stehende Verteidigung mit Fynn, Kareem und Paul beigetragen.

Kommende Woche wollen wir im Derby gegen BSC Marzahn die Hinrunde dann mit weiteren 3 Punkten sehr erfolgreich beenden.

VSG Altglienicke – FV Rot-Weiß 90 Hellersdorf
3:0
(1:0)

 

An diesem Samstag gastierten wir bei der VSG Altglienicke.

Die Erwärmung lief super und wir waren alle sehr motiviert, so starteten wir dann auch in das Spiel.

Von Minute 1 an konnten wir uns Chancen um Chancen rausspielen, durch Kombinationen oder auch den einen oder anderen langen Ball drangen wir sehr oft in die Hälfte des Gegners vor.

Leider haben wir zahlreiche Chancen liegen gelassen, mal war es das Aluminium oder der Torwart, den wir quasi berühmt geschossen haben.

Nach einem Konter in der 13. Minute kassierten wir dann leider das 0:1… sehr schmeichelhaft mag man meinen, da es auch der erste Torschuss der Heimmannschaft war.

Trotz einer feurigen Ansprache in der Kabine zeigten die Jungs leider nicht mehr das, was wir in der ersten Halbzeit gezeigt haben: das wir Fußball spielen können.

Das Spiel plätscherte so vor sich hin und der Gegner hat es geschafft, mit Torschuss Nummer 2 und 3 auch die Tore 2 und 3 zu erzielen.

Fazit:

Ein einfaches Sprichwort genügt:

Machst du sie vorne nicht, bekommst du sie hinten rein….

Egal, Mund abputzen und gegen Sparta punkten!

FV Rot-Weiß´90 Hellersdorf – VfB Fortuna Biesdorf
0:3
(0:2)
 
Kampfbetonter Heimauftritt!

Mit dem Auswärtssieg im Rücken von letzter Woche gegen den Köpenicker FC empfingen wir heute den VfB Fortuna Biesdorf auf heimischem Kunstrasen.

Wir starteten ordentlich ins Spiel, aber leider blieb uns ein Treffer verwehrt.
Diesen erzielten die Gäste aus Biesdorf in der 17. sowie 25. Spielminute.

In der zweiten Halbzeit ging es weiterhin kämpferisch zu Werke, aber auch nun sollte uns kein Torglück beschieden sein.
Stattdessen fiel das dritte Tor für die Gäste in der 48. Spielminute.

Dies war auch der Endstand, nun geht es erstmal in die verdiente Ferienpause.
Am Samstag den 30.10.21 empfangen wir den BSV Eintracht Mahlsdorf.
Köpenicker FC – FV Rot-Weiß´90 Hellersdorf
2:5
(0:1)

Auswärtssieg in Köpenick!

Mit dem hohen Sieg im Rücken von letzter Woche gegen den Rixdorfer SV gastierten wir heute beim Köpenicker FC.
Wir starteten recht ordentlich, der verdiente Führungstreffer fiel in der vierten Spielminute.
Der weitere Spielverlauf wurde danach sehr zäh und ohne nennenswerte Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.
In der zweiten Halbzeit stellten wir unser System um, um den Gegner noch mehr unter Druck setzen zu können.
Dies ging sehr gut auf und die Jungs belohnten sich mit vier weiteren Toren. Der Gastgeber erzielte im Gegensatz nur zwei Tore.

Nächste Woche geht es im Heimspiel gegen Fortuna Biesdorf auf Punktejagd.

FV Rot-Weiß´90 Hellersdorf – Rixdorfer SV
12:0
(7:0)

Schützenfest im Wuhletal!

Mit dem Sieg im Rücken aus letzter Woche in Mahlsdorf Waldesruh spielten wir heute zuhause ordentlich auf.

Zum Spielgeschehen brauch man nicht viel sagen, das Ergebnis spricht für sich.

Wir spielten mit deutlicher Überlegenheit gegen die überforderten Rixdorfer.

Wenn es mit der Leistung so weiter geht, stehen noch viele erfolgreiche Spiele vor den Jungs.

Nächste Woche geht es gegen den Köpenicker FC auf das Feld.

Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh –  Rot-Weiss 90 Hellersdorf
1:2
(1:1)
 
 
Am heutigen Samstag am 4.Spieltag gastierten wir bei Mahlsdorf Waldesruh.
Ohne den Kapitän und einige andere Spieler gingen wir in ein erwartet schweres Spiel.
Die Bedingungen waren wirklich nicht gut, der Rasen war wirklich in keinem guten Zustand, womit beide Teams zu tun hatten.
Wir waren höchst motiviert und konzentriert. Nach einer sehr guten Erwärmung starteten wir in die Partie und konnten in den ersten 10 Minuten auch gut 10 Torschüsse verbuchen, die wir aber leider nicht genutzt haben.
Nach einer Ecke kassierten wir dann aber einen Konter, das 1:0 entsprach aber wirklich nicht dem Spiel. Aber die Jungs haben weitergekämpft und auf diesem Acker gearbeitet. Der Lohn war der 1:1 Ausgleich kurz vor der Halbzeit,
sehr wertvoll für die Köpfe unserer Jungs.
Die 2. Halbzeit fing da an, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört haben. Wir setzten den Gegner unter Druck
und erzielten das 1:2 kurz nach Anpfiff, absolut verdient!
Bis zum Ende hatten wir noch mehrere Chancen, aber nutzten diese leider nicht, dennoch war der Sieg bis zum Ende nicht gefährdet.
Wir haben 3 Punkte verdient mitgenommen. Jetzt arbeiten wir weiter und wollen kommenden Samstag nachlegen gegen Rixdorf!